Wichtige
Information:

07.11.2022

Sehr geehrte Angehörige und Besucher,

wir bitten Sie folgende aktuelle Besucherregeln für die Geriatrischen Fachkliniken zu beachten:

  • Bei Patientenbesuchen ist das Tragen einer qualifizierten Gesichtsmaske (FFP2-Maske oder medizinischer MNS) verpflichtend. 
  • Es muss zudem ein negativer Testnachweis eines zertifizierten Testzentrums oder ein Nachweis über den vollständigen Impfstatus (dreifach) verpflichtend vorliegen (max. 24h alt).
  • Besuchszeiten: täglich 14:00 - 17:00 Uhr
  • Bringen / Abholen von Wäsche und/oder patientenbezogenen Gegenständen ist täglich von 10:00 - 17:30 Uhr möglich; Übergabe am Haupteingang.
  • Bei COVID-isolierten Patienten (Infizierte/Kontaktpersonen) sind leider keine Besuche möglich (Ausnahmen durch ärztliche Indikationsstellung).
  • Patienten, die Kontaktpersonen zu COVID-Patienten sind, können Besuch empfangen (Dokumentation und Information über die Rezeption). Die Besucher betreten das Zimmer auf eigene Gefahr und müssen sich durch Schutzkleidung schützen (Einweisung durch Station)!

Ausnahmen gelten für schwerstkranke Patienten sowie Patienten im Sterbeprozess ausschließlich auf Initiative des ärztlichen Dienstes des Hauses.

Unsere Cafeteria hat in der Regel täglich ab 14:30 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die hier geltenden Hygieneregeln.

 

» Zu den Besucherregelungen der Geriatrischen Kliniken 

Therapeutisch werden alle Therapien der Klinik / Rehabilitation auch in der Tagesklinik angeboten, dies umfasst:

Physiotherapie

  • Neurologische Behandlung nach Bobath und PNF 
  • Fachweiterbildung Zercur
  • Gehtraining zur Verbesserung der Gangsicherheit, bei Bedarf Versorgung mit Hilfsmitteln (Gehstock, Rollator, Rollstuhl etc.)
  • Transfertraining, Prothesentraining, Rollstuhltraining
  • Kraft- und Gleichgewichtstraining / Sturzprophylaxe
  • Manuelle Therapie
  • cranio sacral Therapie
  • Behandlung im Bewegungsbad
  • Elektrotherapie / Massage
  • Anleitung von Angehörigen zur Erleichterung der häuslichen Pflege
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Kinesio Taping

Ergotherapie

  • neurophysiologische Behandlung nach Schlaganfall mit dem Ziel, Funktionen der betroffenen Körperseite anzubahnen bzw. wiederherzustellen
  • motorisch-funktionelle Behandlung nach Frakturen und Amputationen
  • alltagsorientiertes Training (Waschen, Anziehen, Essen, Trinken)
  • neuropsychologische Diagnostik und Therapie (Gedächtnistraining, Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungstraining)
  • computergestütztes Hirnleistungstraining
  • Hilfsmittelversorgung und –training 

Logopädie

  • MODAK (Modalitätenaktivierung in der Aphasietherapie)
  • alltagsorientiertes Training der sprachlichen Selbständigkeit
  • F.O.T.T. (fazio-orale-Trakt-Therapie)
  • Stimmtherapie (Erlanger Modell, Akzentmethode)
  • TAKTKIN (Apraxietherapie)
  • Parkinson-Therapie
  • FEES (endoskopische Schluckdiagnostik)

Psychologie

  • Stützende Gespräche, Kriseninterventionen

Ziel ist es, mit der ganzheitlichen Therapie unter ärztlicher Überwachung die Autonomie im Alltag zu erhalten und Hospitalisationen zu vermeiden, um auch im hohen Alter selbstbestimmt sein Leben bestreiten zu können.