Krankheit betrifft selten den Körper allein, meistens hat sie Einfluss auf den ganzen Menschen, also auf Körper, Seele und Geist. In der psychologischen Begleitung der Patienten werden diese Aspekte in die Behandlung einbezogen, was den Heilungsprozess positiv beeinflussen kann.

Mit zunehmendem Alter erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, an einer oder mehreren Erkrankungen zu leiden. Es kommt zu Funktionseinschränkungen und Wahrnehmungsverlusten, die wiederum mit einer Einschränkung der Selbstständigkeit einhergehen können. Gleichzeitig entsteht ein Hilfebedarf bei der Bewältigung von alters- und krankheitsbedingten Problemen.

Für uns ist eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen von zentraler Bedeutung. Die biologischen, psychologischen und sozialen Aspekte sowie Sinnfragen werden im Umgang mit den Patienten berücksichtigt. Dabei begegnen wir dem Menschen vor dem Hintergrund seiner individuellen Lebensgeschichte und der aktuellen Lebenssituation mit Wertschätzung, Offenheit und Empathie.

Ein stationärer Aufenthalt stellt für Patienten und deren Angehörige oftmals eine hohe emotionale Belastung dar. Unsicherheiten bezüglich der weiteren gesundheitlichen Entwicklung, bleibende körperliche Einschränkungen und ein veränderter Hilfebedarf führen zum Teil auch zu affektiven Beeinträchtigungen bis hin zu Depressionen.

Die in unserem Haus aufgenommen Patientinnen und Patienten werden im Rahmen ihres Aufenthaltes bei Bedarf von einer festangestellten Diplom-Psychologin betreut.

Die Arbeit der Diplom-Psychologin bezieht sich auf folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Psychologische Diagnostik
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Gesprächstherapeutische Interventionen
  • Kriseninterventionen
  • Neupsychologische Diagnostik
Kontakt
Ernststraße 7
98617 Meiningen
Diplom-Psychologin
Frau Susanne Hößel
Diplom-Psychologin
Frau Gerda Keil
03693 / 456-281
g.keil@sozialwerk-meiningen.de