Die Fachkräfte der SPFH sind im direkten Kontakt in den Familien mit Kindern tätig.
Gemeinsam bearbeiten wir Erziehungs-, Schul- und Alltagsprobleme und beraten in Konflikt- und Krisensituationen.

Wir beraten Eltern bei der Gesundheitsfürsorge ihrer Kinder und unterstützen die Vernetzung im Sozialraum. Weiterhin begleiten wir die Kommunikation mit Behörden und Institutionen und fördern den Austausch mit anderen Eltern.

Mit dem Ziel, einer entwicklungsförderlichen Gestaltung des Familienlebens und der Stärkung der Eigenverantwortung der Eltern.

Die Angebote der SPFH richten sich an Familien

  • die gerade eine schwierige Alltagssituation bewältigen
  • die sich in Unterversorgungslagen befinden (Wohnung, Gesundheit, Einkommen, Bildung …)
  • mit Beziehungs- u. Kommunikationsstörungen
  • in Krisensituationen (Trennung, Erziehungsschwierigkeiten, Vernachlässigung u.a.m.)
  • Familien mit Mehrfachbelastungen und gesundheitlichen Einschränkungen (psychischen u. / o. kognitiven Störungen)

Hilfen für psychisch kranke Mütter / Väter mit ihren Kindern

Mit unserer professionellen Unterstützung lernen Eltern, ihre Kinder zu versorgen und ihre individuelle Entwicklung zu fördern.
Sie lernen, die Bedürfnisse ihrer Kinder zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Diese Hilfe befähigt psychisch kranke Mütter und Väter ein persönliches Gesundheits- und Krankheitsverständnis zu entwickeln sowie sozial und persönlich gestärkt zu werden. Gemeinsam erarbeiten wir eine positive Lebensperspektive. Ziel ist es, dem Kind das Bedürfnis nach Sicherheit, Struktur, Liebe, Geborgenheit und gesundem Optimismus zu ermöglichen.

Entwicklungsförderung nach der Marte-Meo-Methode

Die Marte-Meo-Methode ist ein videogestütztes Angebot, das wir ebenfalls im Rahmen der Sozialpädagogische Familienhilfe unterbreiten.

Es findet Anwendung bei Eltern und Kindern, die grundlegend Unterstützung bei der Interaktion und Kommunikation miteinander benötigen.
Dabei ist das gemeinsame Spiel ein zentraler Punkt.

Die Videoaufnahmen schaffen eine einzigartige Möglichkeit aus "eigener Kraft" Wege zu finden, um den sicheren Umgang mit dem Kind zu aktivieren und auszubauen.

Kontakt
Oberrieth 5
36419 Geisa
Leiterin
Rommy Schulz-König
Koordinatorin
Tina Blaß
036967 579983
t.blass@sozialwerk-meiningen.de